MAYKA – MAYKA Garten – Sonnenroeschenbläuling
3459
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-3459,page-child,parent-pageid-3231,eltd-cpt-2.3,ajax_fade,page_not_loaded,,moose child-child-ver-1.1,moose-ver-3.5, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,transparent_content,blog_installed,mayka-garden-detail,wpb-js-composer js-comp-ver-6.9.0,vc_responsive

Aricia agestis

Sonnenröschenbläuling

Fun Fact

Leibspeise als Namensgeberin

Das ‘Gelbe Sonnenröschen’ gehört zu den wichtigsten Nahrungsquellen dieses Falters.

Auch wenn er in von Nordafrika bis zum Mittleren Osten und gar Sibirien verbreitet ist, ist er in Mitteleuropa eher selten. Er mag es warm und trocken, sodass man ihn z.B. an sonnigen Waldrändern und auf Trockenrasen findet.

Die Falter fliegen …

in zwei Generationen, einmal von Mais bis Juni und später erneut von Juli bis September.

Aus unserer Pflanzenauswahl ernährt sich ….

der Falter vom Nektar des Dosts, Thymians und Hornklees.